Wir machen
Ihre Unterstützung
Nützliches
kontakt und Öffungszeiten
impressum
 
 
 
Aktuelles 2014
 
 

03.07.2014
Wie uns andere sehen

Wir bemühen uns sehr, unseren Katzen ihren Aufenthalt hier bei uns so schön wie möglich zu machen und sie in bestmögliche Hände wieder zu vermitteln. Leider gelingt uns das nicht immer und so haben wir im Laufe der Jahrzehnte (wir werden dieses Jahr 50 Jahre alt!) immer wieder welche, die aus den veschiedensten Gründen unvermittelbar sind und daher bei uns bleiben dürfen.

Wir haben dafür vielfältige Möglichkeiten:

„Großes Gehege“ (mit einem Innen- und Außenbereich)

„Rentner-WG“ (ebenfalls mit einem Innen- und Außenbereich)

„Große Katzenfreiheit“ (ein sog. Wildwuchsgehege).

Unsere Tierheimleiterin, die ihre Katzen ganz genau kennt, bringt sie dort unter, wo sie ihrer Meinung nach am besten untergebracht sind. Ein besonderes Merkmal wird auch darauf gelegt, wie sie zusammen passen und von dem her funktioniert alles prima und die Tiere haben keinen Streß, was für ihr Wohlbefinden äußerst wichtig ist.

Die russische Tierschützerin, die vor kurzem bei uns war, hat ein paar Bilder bei uns gemacht und sie auf einem heimatlichen Tierschutznetzwerk eingestellt. Besonders angetan war sie auch von der Innenausstattung der Katzenhäuser in unserer „Großen Katzenfreiheit“.

in der neuen Heimat fühlt und nicht nur wir sind sehr glücklich darüber.

Nun stehen wir also – natürlich anonym – auch im fernen Russland im Internet und die Bilder sollen einen positiven Effekt auslösen und zeigen, was alles machbar ist, wenn man erst einmal die Idee dazu hat. Es braucht oftmals jedoch eine lange Zeit, bis man so etwas verwirklichen kann, denn zunächst muß es finanziert werden und die Örtlichkeiten müssen vorhanden sein. So konnten wir erst im Jahre 2009 unsere „Große Katzenfreiheit“ in Betrieb nehmen, da wir erst zu diesem Zeitpunkt das entsprechende Gelände (800 qm) dazu pachten konnten. Besonders viel Arbeit hat uns diese Einrichtung gekostet, bis alles so war, wie wir es uns vorgestellt und erträumt haben, aber das Resultat kann sich wirklich sehen lassen und die darauf lebenden Katzen sind vollkommen glücklich.

Inzwischen hat uns Olga auch einige Kommentare zukommen lassen:

  • „Man könnte meinen, das ist kein Tierheim, sondern alles Privatbesitz einer reichen und sehr tierlieben Familie.
  • Ich kann mir gut vorstellen, daß dort viele Menschen auch kätzisch sprechen, denn das Katzenheim wurde wirklich für Katzen erschaffen.
  • Warum funktioniert so was in unserem beschissenen Land nicht?! Da sind doch auch nur Menschen .....
  • Den Menschen, die dieses Himmelreich auf Erden geschaffen haben, gehört mein allergrößter Respekt. Man sieht ja, wie viel Liebe und Arbeit in jedem Gegenstand, hinter jeder Pflanze steckt.
  • Muß man da Eintritt bezahlen? (In jedem Witz ist nur ein Teil des Witzes, der Rest ist ja bekanntlich die Wahrheit).
  • Deutschland ist ja geografisch gesehen gar nicht so weit von uns, aber die Bilder vermitteln den Eindruck, als ob sie von einem anderen Planeten stammen würden. Unglaublich, ein Paradies auf Erden“.
Die Zeilen gingen uns richtig unter die Haut und sie sind Ansporn für uns, in unserem Bemühen für die Katzen nicht nachzulassen.

 
     
 
katzenschutz
Archiv
 

Berichte 2017

Berichte 2016

Berichte 2015

Berichte 2014

Berichte 2013

Berichte 2012

Berichte 2011

Berichte 2010

Berichte 2009

Berichte 2008

Berichte 2007

Berichte 2006

Berichte 2005

Berichte 2004

Berichte 2003

Berichte 2002

Berichte 2001