Wir machen
Ihre Unterstützung
Nützliches
kontakt und Öffungszeiten
impressum
 
 
 
Aktuelles 2014
 
 

22.04.2014
Im fernen Asien

ja, es ist wirklich so – unsere Verbindung reicht dort hin und das kam so. Im letzten Jahr erhielten wir eine sehr nette Anfrage von einer japanischen Tierärztin, die seit über 30 Jahren in Hessen eine Praxis unterhält und den Gedanken Tierschutz durch Vorträge (untermauert mit entsprechendem Bildmaterial) in ihrer Heimat voranbringen will. Wie wir alle wissen, werden Tiere in der Regel in diesem Teil der Erde nicht so akzeptiert wie es bei uns der Fall ist und das soll sich in Zukunft doch ändern.

Diese Tierärztin ist also bemüht, bei ihren mehrmonatigen Aufenthalten in Japan (in verschiedenen Regionen) den Leuten aufzuzeigen, wie man z.B. ein Tierheim ausstatten und die Tiere auch dort artgerecht halten kann. Durch eine Empfehlung wurde sie auf uns aufmerksam und bat um einen Besuchstermin, um zusammen mit der Vorsitzenden eines Tierschutzvereins in Tokio, einer jungen Tierschützerin, unser Tierheim und unsere Katzen aufsuchen zu können. Wir sagten natürlich kurzfristig zu, denn auch wir zeigen gerne stolz unsere so schöne Tierheimanlage. Wir brauchen nicht zu erwähnen, wie „beeindruckt“ unsere Besucherinnen waren und so war es nicht verwunderlich, daß sie jede Menge Bilder schossen, sowohl von unseren Einrichtungen wie von unseren Tieren und genau wissen wollten, wie wir unser Tierheim aufgebaut haben. So sind also auch im fernen Asien Charly, Moritz, Sina .... und andere Samtpfoten präsent und werben dort für einen guten Tierschutz.

Sehnsucht nach ihrem Herrchen haben bestimmt auch noch die beiden Katzen Mephisto und Pirelli, die wir wegen Umzug nach Japan bei uns aufgenommen haben.

japan katzen tierschutz anfrage

Ihr Dosenöffner muß zunächst für drei Jahre beruflich in dieses Land und konnte seine Samtpfoten nicht mitnehmen und hatte auch keine andere Wahl, als diesen Job anzunehmen. Schweren Herzens trennte er sich von den Beiden, die immerhin schon ein stattliches Alter von 15 Jahren haben und man muß sich einmal vorstellen, sie haben sein Leben von klein auf begleitet. So kamen sie also zu uns und sind in unserer Rentner-WG (wo ausschließlich betagte Katzen leben) untergebracht. Dort haben sie einen Innen- und einen Außenbereich und können wählen, wo sie sich aufhalten möchten. Sie aber zu vermitteln ist aufgrund ihres Alters schier aussichtslos. Wir bemühen uns daher, ihren Lebensabend so schön wie möglich zu gestalten. Ihre Streicheleinheiten bekommen sie zusätzlich auch von Damen, die regelmäßig dafür zu uns kommen und diese Menschen sowie unsere Tierheimleiterin haben sie inzwischen akzeptiert und lassen sich auch von ihnen streicheln.

Am liebsten halten sie sich noch ausschließlich im Innenbereich auf – noch fühlen sie sich dort am sichersten, aber es ist nur eine Frage der Zeit. Wir sind frohen Mutes, daß sie demnächst – zumal wenn die Frühjahrssonne so schön scheint – auch den Außenbereich mit all seinen kuschligen Plätzchen erobern und die Aussicht ins Grüne und die warmen Sonnenstrahlen genießen werden. Man darf nicht vergessen, es ist wie bei den Menschen – im Alter fällt alles schwerer, auch eine Umorientierung und schließlich waren sie von klein auf nur in einer Wohnung und auf ihren Dosenöffner fixiert.

 
     
 
katzenschutz
Archiv
 

Berichte 2017

Berichte 2016

Berichte 2015

Berichte 2014

Berichte 2013

Berichte 2012

Berichte 2011

Berichte 2010

Berichte 2009

Berichte 2008

Berichte 2007

Berichte 2006

Berichte 2005

Berichte 2004

Berichte 2003

Berichte 2002

Berichte 2001