Wir machen
Ihre Unterstützung
Nützliches
kontakt und Öffungszeiten
impressum
 
 
 
Aktuelles 2013
 
 

05.02.2013
Quarantänestation

Heute möchten wir Sie einmal über den eigentlich wichtigsten Bereich eines Tierheimes – nämlich die Quarantänestation – unterrichten. Sie dient dazu, neu aufgenommene Tiere zu separieren. Denn kommt eine Katze zu uns (oftmals sind sie nicht einmal geimpft), so wissen wir meistens nichts über ihre körperliche Beschaffenheit, ihren Gesundheitszustand, ihren Impfstatus, ob sie stubenrein ist oder andere Auffälligkeiten zeigt und ob sie kastriert ist (was man bei Mädchen nicht ohne weiteres feststellen kann). Außerdem kann das Tier mit Parasiten, Pilzen Bakterien, Viren oder Würmern befallen sein, so daß ein Neuzugang immer ein Gesundheitsrisiko für die anderen Tiere (aber auch für die Pfleger) bedeutet. Er ist aus diesem Grunde kurzzeitig einzeln zu halten, da er sonst evtl. den ganzen Tierbestand anstecken könnte.

Wie sieht das nun in der Praxis aus? Die Einrichtungen sind äußerst verschieden. Auf jeden Fall muß ein eigener, abgeschlossener, getrennter Bereich vorhanden sein, zu dem nur gewisse Personen Zutritt haben. In der Regel ist es ein separates Gebäude oder ein Gebäudetrakt, der so gebaut ist, daß man durch keine anderen Tierräume gehen muß. Dort muß es auch eine Möglichkeit der Desinfektion geben für Hände und Schuhe. Alle in der Quarantäne verwandten Materialien müssen so beschaffen sein, daß sie sich leicht reinigen und desinfizieren lassen. Ein Tierheim kann auf eine solche Station nicht verzichten, sie ist regelrecht vorgeschrieben.

Wir verfügen als Tierheim natürlich schon immer über solch eine Station. Da unsere aber nach den vielen Jahren „veraltet“ war, haben wir uns vor Monaten für eine moderne mit richtig schönen und komfortablen Bereichen (zum Teil mehrstöckig – besonders für Mutterkatzen geeignet) – entschieden. Diese sind im System modular, mit einsetzbaren Trennwänden, Zwischendecks und optimalen Türteilungen versehen, aus hochfestem Polyester hergestellt, sie sind hell, warm und bestens sauber zu halten.

Mit einer Planungshilfe (wir wurden vor Ort beraten) vonseiten des Herstellers konnte die Einrichtung dieses Traktes auch räumlich optimal erfolgen, zum Teil wurde auch sondergefertigt. Diese hohe Investition hat sich allemal gelohnt und wir danken unseren Spendern sehr herzlich, die uns das ermöglicht haben.

Da wir immer das beste für unsere Katzen wollen, war uns diese Anschaffung sehr wichtig und wir sind bestrebt, den Aufenthalt dort so kurz wie möglich zu halten. Sind die Katzen auf den neuesten Stand geimpft, wenn sie zu uns kommen, so ist das ein großer Vorteil, da dann die Quarantänezeit sehr kurz ist. Etwas länger dauert es, wenn das „volle medizinische Programm“ durchlaufen werden muß. Aber in dem neu ausgestalteten Trakt ist das auch für die Neuankömmlinge kein Problem.

 

 
     
 
katzenschutz
Archiv
 

Berichte 2017

Berichte 2016

Berichte 2015

Berichte 2014

Berichte 2013

Berichte 2012

Berichte 2011

Berichte 2010

Berichte 2009

Berichte 2008

Berichte 2007

Berichte 2006

Berichte 2005

Berichte 2004

Berichte 2003

Berichte 2002

Berichte 2001