Wir machen
Ihre Unterstützung
Nützliches
kontakt und Öffungszeiten
impressum
 
 
 
Aktuelles 2012
 
 

19.06.2012
Unser ganz großes Glück

Man muß auch manchmal Glück im Leben haben und das war in diesem Fall mehr als gegeben. Aber nun schön der Reihe nach.

Mitte April erreichte uns eine email mit folgendem Wortlaut:
Es geht um eine 13-jährige Katze, nicht kastriert und sie ist blind. Leider muss sie schweren Herzens so schnell wie möglich ihre Besitzerin verlassen. Ich habe schon versucht, die Katze über mehrere Möglichkeiten (Internet) zu vermitteln. Leider stellt dieses sich wegen des Alters sowie ihrer Blindheit als sehr schwer heraus. Nun wollte ich Sie einmal fragen, ob Sie eine Möglichkeit kennen, diese Katze zu vermitteln. Ich würde mich über eine Rückmeldung Ihrerseits sehr freuen.

Unter diesen Umständen sagten wir eine Aufnahme sofort zu, gaben aber auch an, daß unter den gegebenen Kriterien es schwierig ist, diese Katze noch einmal zu vermitteln. Sollte das nicht der Fall sein, dürfte sie natürlich für den Rest ihres Lebens bei uns bleiben, wir haben hierfür einen speziellen Bereich. Wir baten auch mit einer privaten Vermittlung vorsichtig zu sein, da sich dann oftmals Menschen melden, die sonst keine Katzen bekommen und eine blinde Katze muß in eine reine Wohnungshaltung, ein Freigang wäre für sie viel zu gefährlich.

Dann vergingen vier Wochen und wir hatten nichts mehr gehört, bevor dann diese E-Mail uns erreichte:
Hallo, leider ist die Möglichkeit, die Katze doch zu behalten, zerplatzt. Nun sind Sie unsere letzte Hoffnung. Die Katze muß in dieser Woche weg sein und ich würde sie, wie schon einmal abgesprochen, an dem vereinbarten Tag vorbeibringen. Bitte geben Sie mir noch Bescheid, ob das so klappt.

Und so kam Mitte Mai Frenzi zu uns. Sie hatte überhaupt keine Schwierigkeiten mit der Eingewöhnung, sie ist ganz lieb und verschmust und in diesem hohen Alter wurde sie auch nicht mehr von uns kastriert (ein Narkose-Risiko besteht immer). Das Katzenklo war auch kein Problem für sie, ihr Geruchssinn ist ja besonders ausgebildet und so fand sie anstandslos auch ihre Toilette.

Drei Wochen später kam ein junges Ehepaar, sie hatten ursprünglich eine alte behinderte Katze von Freunden während des Urlaubs aufgenommen und fanden das sehr schön. Da die Wohnung nun leer war, fehlte ihnen doch etwas und sie suchten – sofern es so etwas noch einmal gibt – in diese Richtung. Wir stellten Ihnen Frenzi vor und sie waren gleich hin und weg. Wir baten, nicht schnell zu handeln, sondern sich es noch einmal gründlich zu überlegen, ob sie wirklich dieser Katze ein neues Zuhause geben wollen. Aber da war nicht viel zu überlegen, noch in der gleichen Woche wurde die Kätzin abgeholt.

Wir sind sehr dankbar und freuen uns riesig, daß diese tierlieben Menschen gerade dieser Katze noch einmal ein so schönes Zuhause geschenkt haben. Unser Traum, dieses Tier noch einmal vermitteln zu können, ist wirklich in Erfüllung gegangen. Leider lebte diese Katze nur ein paar Wochen bei den neuen Besitzern. Sie musste dann aufgrund eines schweren Schlaganfalls eingeschläfert werden, was wir alle zutiefst bedauern.

 
     
 
Archiv
 

Berichte 2017

Berichte 2016

Berichte 2015

Berichte 2014

Berichte 2013

Berichte 2012

Berichte 2011

Berichte 2010

Berichte 2009

Berichte 2008

Berichte 2007

Berichte 2006

Berichte 2005

Berichte 2004

Berichte 2003

Berichte 2002

Berichte 2001