Wir machen
Ihre Unterstützung
Nützliches
kontakt und Öffungszeiten
impressum
 
 
 
Aktuelles 2011
 
 

30.05.2011
Am anderen Ende der Welt

Nicht nur bei uns gibt es Katzenliebhaber, sondern auch sonst wo auf der Welt liebt man diese Tiere und gibt ihnen ein Zuhause und möchte sie nicht mehr missen. Traurig, wenn man ein solches Geschöpf wieder abgeben muß (was aus den verschiedensten Gründen immer wieder vorkommt). Dies ist natürlich terminlich mit uns vorher ab zu sprechen, damit auch die Aufnahmekapazität vorhanden ist und wie oft fließen dann bei uns die Tränen.

Kaum auszudenken, was die Menschen leiden, die im Sperrgebiet von Fukushima/Japan ihre Tiere auf Anordnung zurücklassen mussten und keine Hoffnung auf eine Rückkehr und somit auf ein Wiedersehen haben. Wie leben diese Menschen und auch ihre Tiere weiter?? Für uns einfach unvorstellbar.

Dieser Gedanke kam uns sofort als wir eine email aus Tokio erhielten. Ja, auch das kommt vor, soweit weg von Deutschland (aber durch das Internet ist eben die Welt näher aneinander gerückt), und wir werden oftmals um Rat gefragt, manchmal auch aus den entlegendsten Ecken der Erde.

So schreibt uns ein Katzenbesitzer, der momentan seinen Heimaturlaub verbringt und inzwischen in Deutschland, seine Katze aber noch in Japan, lebt:

Ich habe Ihre Webseite besucht und möchte Sie hier um Ihren Rat bitten:
Nach 2 ˝ Jahren habe ich entschieden, von Japan meinen Kater zu holen. Er ist 6 Jahre alt und lebt bisher bei meiner Familie, wo immer jemand da ist. Wenn er zu mir käme, muß er den ganzen Tag allein Zuhause sein. Ich glaube, er würde dann unter Einsamkeit leiden und deshalb plane ich, eventuell noch einen erwachsenen Kater zu mir zu nehmen, für ihn und auch für mich.

Nur, mein Kater ist keine Katzen gewöhnt. Was soll ich besonders beachten? Er ist der erste Kater für mich. Ich kenne mich selbst leider nicht so gut mit Katzen aus.
Ich verstehe auch, holen meines Katers muß schon sehr egoistisch sein und der lange Flug auch für ihn sehr stressig. Es wäre sehr nett, wenn Sie mir Ihren Rat geben könnten.
Ich bedanke mich im voraus für Ihre Unterstützung.

Wir haben natürlich auch entsprechend geantwortet, daß es für das Tier, das nie mit anderen Katzen zusammen war und tagsüber auch nicht allein ist und nun schon sechs Jahre lang in seiner Familie in seiner bisherigen Heimat Japan glücklich lebt, nicht gut wäre, nach Deutschland geholt zu werden, wo es allein leben würde, da es nicht gewohnt ist, sein Revier "seine" Wohnung, mit einem anderen Tier zu teilen. Ihm würde sicher hier auch der menschliche Kontakt der Familie fehlen, was es gewöhnt ist.

Für diesen Rat hat sich der Japaner aufrichtig bedankt, es bestärkte ihn darin, was er selbst eigentlich schon gedacht hatte, das Tier bei seiner Familie zu belassen. Und er schreibt:

Denn ich war selbst nicht sicher, ob er bei mir glücklich leben kann. Sogar habe ich mit meiner Planung irgendwie gezögert ... ganz ehrlich gesagt, unter dieser eigenen Zögerung habe ich gelitten. Ich bedanke mich vielmals dafür, dass Sie so offen waren und ich würde mich freuen, Ihr Katzenheim einmal besuchen zu können.

 
     
 
Archiv
 

Berichte 2017

Berichte 2016

Berichte 2015

Berichte 2014

Berichte 2013

Berichte 2012

Berichte 2011

Berichte 2010

Berichte 2009

Berichte 2008

Berichte 2007

Berichte 2006

Berichte 2005

Berichte 2004

Berichte 2003

Berichte 2002

Berichte 2001