Wir machen
Ihre Unterstützung
Nützliches
kontakt und Öffungszeiten
impressum
 
 
 
Aktuelles 2009
 
 

02.05.2009
Leila

in den Herbst- und Frühjahrsmonaten ist die Zeit der Jungkatzen, die dann verstärkt zu uns kommen aus den verschiedensten Gründen. Meistens sind es Abkömmlinge von Katzen, die Mütter wurden, weil sie von ihren Besitzern (oder sie haben auch keinen) nicht oder nicht rechtzeitig kastriert wurden. Viele Menschen wissen auch nicht, dass man erst eine kastrierte Katze nach draußen lassen soll. Denn ansonsten besteht bei einem Weibchen die Gefahr, dass sie auch als Wohnungskatze in der Zeit der Rolligkeit entläuft und Mutter wird. Viele Menschen wollen auch zu spät kastrieren (denken es ist erst notwenig, wenn die Katze ein Jahr alt ist). Aber die Geschlechtsreife setzt im allgemeinen bei Kätzinnen mit 6 Monaten ein, bei Katern mit 7 Monaten und dann ist die beste Zeit für diese Operation, denn die Katzen verändern dann auch nicht ihr Wesen.

Nun, wir werden auch immer wieder „Babies“ erleben, die nicht mehr gewollt, oder deren zu viel sind und dadurch die Menschen überfordern. Oftmals wissen die Menschen auch zu wenig über deren Bedürfnisse und werden den „Winzlingen“ nicht gerecht und rufen dann hier wegen einer Abgabe an. Wenn wir es vom Platz her einrichten können, nehmen wir natürlich diese auf, notfalls auch mit Mutter, die jedoch im Zuge der Abgabe von Babies von uns immer kastriert werden. Denn man kann nur Katzenschutz betreiben, wenn die Tiere kastriert werden.

Katze Sari leidet unter Ataxie

Im Herbst letzten Jahres wurden wir von einer Katzenpension aus der Umgebung angerufen, die ein 10 Wochen altes Kätzchen aufnahm, weil die Abgeber sofort dieses Tier los sein wollten. Man fragte auch nicht lange, nahm die Kleine in Empfang, auch wenn man nicht recht wusste, was man damit machen sollte. 10 Wochen und allein, das ist nicht das, was sich - vor allem - eine kleine Katze wünscht und so kam „Leila“, wie wir sie nannten, zu uns. Wir hatten zu diesem Zeitpunkt noch andere Katzenkinder, die vom Alter her passten und so bekam sie auch Gesellschaft.

Natürlich musste sie zuerst tierärztlich betreut werden, bekam ihre Impfungen, wurde getestet und ein paar Wochen später konnten wir sie guten Gewissens mit einer gleichaltrigen Katze vermitteln. Seitdem lebt sie zufrieden und glücklich in ihrem neuen Heim und begeistert durch ihr liebes Wesen und ihre Zutraulichkeit auch ihre Besitzer, die die Zwei auf keinen Fall mehr missen möchten. Auch ihre Kameradin liebt sie sehr und es ist immer wieder schön den Beiden zuzusehen, wie sie gemeinsam spielen, toben und kuscheln.

 

 
     
 
Archiv
 

Berichte 2017

Berichte 2016

Berichte 2015

Berichte 2014

Berichte 2013

Berichte 2012

Berichte 2011

Berichte 2010

Berichte 2009

Berichte 2008

Berichte 2007

Berichte 2006

Berichte 2005

Berichte 2004

Berichte 2003

Berichte 2002

Berichte 2001