Wir machen
Ihre Unterstützung
Nützliches
kontakt und Öffungszeiten
impressum
 
 
 
Aktuelles 2005
 
 

Unser Altenclub

Nicht nur wir Menschen, sondern auch die Tiere werden älter und wir alle freuen uns, wenn es uns im Alter noch gut geht und wir in unserer gewohnten Umgebung bleiben können. Nicht immer ist das der Fall und wir machen gerade die Erfahrung, daß immer mehr ältere und auch alte Tiere bei uns landen.

Von Kitty hatten wir erzählt, ebenso von Morli und in diesen Reigen gehören auch zwei Perser-Katzen, die wegen Trennung mit 12 Jahren abgegeben wurden. Bedenken eigentlich die Menschen, was sie diesen Tieren antun? Sie trauern unheimlich und eine Umstellung ist für sie schwerer zu verkraften als für junge Tiere. Bei Amadeus und Felix kommt hinzu, daß sie komplett geschoren werden mußten, weil sie total verfilzt waren – sie konnten sich mit „ihrem Panzer“ kaum noch bewegen und dieser Zustand wurde von den Vorbesitzern noch geduldet, was schon einer Tierquälerei gleich kommt, oder wurden die Kosten gescheut? Wir haben dann erst einmal große finanzielle Aufwendungen, bevor die Tiere überhaupt in eine Vermittlung gehen können, zumal meistens auch die Impfungen nicht vorhanden sind.

Ein besonderer Fall ist auch Tebbi. Er wurde in einer Transportbox einfach vor unsere Tür gestellt mit folgendem Hinweis:
Mein Name ist Tebbi. Ich bin 16 Jahre alt und mein Mensch muß mich abgeben, weil er sehr krank ist und der Arzt ihm gesagt hat, daß ich weg muß. Ich habe seit einem Monat Durchfall (hellbraun) aber fresse wie ein Tiger und trinke viel. Mein Mensch hat mich zuletzt mit Reis und Hühnerbrust gefüttert, aber es ist nicht besser geworden. Ansonsten fühle ich mich wohl, mit Schnurren und Spielen etc. Mein Mensch stellt mich hier ab, weil es ihm viel zu weh tut und er mit niemandem sprechen will.

Für so eine Tat fehlen uns einfach die Worte, es ist nur gut, daß der Kater wohlbehalten von uns aufgegriffen wurde, als unsere Tierheimleiterin frühmorgens ihren Dienst antrat. Das sind dann die Situationen, wo wir an den Menschen zweifeln und uns die Worte des großen Philosophen Schoppenhauer einfallen, der gesagt hat: „Ich habe die Menschen kennen gelernt und liebe die Tiere“.

Tebbi wurde unserer Tierärztin sofort mitgegeben, die ihn wieder prima hinbekommen hat und nun ist er wieder bei uns und hat wie alle anderen „alten Katzen“, die bei uns sind, wenig Chancen auf eine Vermittlung. Wir bemühen uns daher besonders um diese Tiere und versuchen, ihren Lebensabend noch so schön wie möglich zu machen.

 

 

 
     
 
Archiv
 

Berichte 2017

Berichte 2016

Berichte 2015

Berichte 2014

Berichte 2013

Berichte 2012

Berichte 2011

Berichte 2010

Berichte 2009

Berichte 2008

Berichte 2007

Berichte 2006

Berichte 2005

Berichte 2004

Berichte 2003

Berichte 2002

Berichte 2001