Wir machen
Ihre Unterstützung
Nützliches
kontakt und Öffungszeiten
impressum
 
 
 
Berichte 2002
 
 

Sieben auf einen Streich

An einem einzigen Tag von drei verschiedenen Mutterkatzen insgesamt sieben Junge geboren - das kommt wahrlich selten vor.

So geschehen am 16. Oktober 2002 im Tierheim des Frankfurter Katzenschutzvereins. Aber der Reihe nach:

Aus einer Wohnungshaltung in Darmstadt übernahmen wir insgesamt 25 (!) Katzen in unser Tierheim. Darunter waren auch drei hochträchtige Katzen, die Katinka, die Ronja und die Lisa. Alle drei, die sich ja aus der Wohnung kannten, hatten offensichtlich verabredet ihre Jungen gleichzeitig auf die Welt zu bringen. Und sie hatten sich wohl auf den 16. Oktober, einen Mittwoch, geeinigt.

Gesagt, getan: präzise an diesem Mittwoch erblickten sieben Babies das Licht der Welt:

Katinka als Karthäuser-Mix bekam zwei blau-graue, Ronja zwei schwarze und Lisa drei schwarz-weisse Junge.

Bei Katinka war es allerdings dramatisch: unsere Tierheimleiterin Brigitte bemerkte bei ihr schon frühzeitig Schwierigkeiten bei der Geburt. Sie fackelte nicht lange, schnappte sich die Pflegerin Sabine und raste mit Katinka in die Tierklinik. Das war richtig, denn dort erfolgte sofort der Kaiserschnitt und die beiden blau-grauen Babies kamen gesund auf die Welt.

Die Mutterkatzen und ihre Nestlinge leben nun in unserer umgestalteten "Mutter-mit-Kind-Station" gemeinsam in einem eigenen Bungalow.

Eine hochinteressante Beobachtung für uns alle ist die "Arbeitsteilung" der drei Mutterkatzen: Eine stillt die Jungen - die zweite kuschelt mit den Jungen - und die dritte hält derweil vor dem grossen Korb Wacht. Die Verwandtschaft mit den Grosskatzen in der Wildnis lässt sich eben nicht verleugnen.

16.10.2002

 
     
 
Archiv
 

Berichte 2017

Berichte 2016

Berichte 2015

Berichte 2014

Berichte 2013

Berichte 2012

Berichte 2011

Berichte 2010

Berichte 2009

Berichte 2008

Berichte 2007

Berichte 2006

Berichte 2005

Berichte 2004

Berichte 2003

Berichte 2002

Berichte 2001